Architektur

Sonnensegel Verwendung in Architektur gewerblich und privat




Sonnensegel Architektur – private und gewerbliche Verwendungsmöglichkeiten

Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten von Sonnensegeln

Aufgrund ihrer flexiblen Formgebung, Leichtigkeit und Unabhängigkeit von komplizierten Konstruktionen können Sonnensegel im Grunde überall Verwendung finden, wo man einen individuellen

  • Sonnenschutz
  • Regenschutz
  • Windschutz
  • Sichtschutz

benötigt. Außerdem bieten sie zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten im Freien, zum Beispiel für eine originelle und wirkungsvolle

  • FassadengestaltungSonnensegel Verwendung
  • Gartengestaltung
  • Strandausstattung
  • Party- und Festüberdachung
  • Open-Air-Bühnenkulisse
  • Überdachung in Sportstätten und Freizeitparks
  • kreative architektonische Bauweise
  • und einladende Außengastronomie.

Ganz gleich, ob im privaten, gewerblichen oder öffentlichen Bereich – Sonnensegel sind immer eine optische Bereicherung, schaffen neue Freiräume, bieten Schutz und machen auf sich aufmerksam. Letzteres kann man natürlich auch durch Werbeaufdrücke unterstreichen.
Was sie im Gegensatz zu Markisen besonders auszeichnet, ist ihr vergleichsweise geringer Preis, eine leichtere Montage und höhere Windbeständigkeit. Mit dem entsprechenden Neigungswinkel, damit bei Regen das Wasser ablaufen kann, kann ein Sonnensegel eigentlich immer aufgespannt bleiben. Mit luftdurchlässigen Stoffen, elastischen Spanngurten und starken Randsäumen ausgestattet, bietet ein Sonnensegel den ganzen Sommer über einen stabilen Schutz vor der Sonne.
Mit beweglichen Sonnensegeln, z. B. Faltsegel oder Rollsegel, kann man außerdem – wie auch bei einer Markise – die Fläche und Größe des Schattens selbst bestimmen. Faltsonnensegel werden deshalb auch als Seilspann-Markisen bezeichnet. Diese eignen sich besonders gut, um die Größe des Sonnensegels entsprechend der Sonneneinstrahlung variieren zu können, was in der Gastronomie, aber auch zu Hause auf der Terrasse oder im Wintergarten oftmals gewünscht wird. Dadurch braucht man das Segel auch bei sehr stürmischem Wetter nicht abzubauen, sondern kann es einfach zusammenrollen oder zusammenziehen und beim nächsten Sonnenstrahl ganz leicht wieder aufspannen.

Textile Architektur mit Sonnensegeln

Die moderne Architektur bedient sich gern ungewöhnlicher Formen, die oftmals auch ungewöhnliche Baumaterialien erfordern. Vor allem für größere Gebäude und Hallen, wie z. B. Schwimmhallen, Flughafen- oder Bahnhofsgebäude, Ausstellungsgebäude oder Kaufhauscenter wendet man immer häufiger eine leichte und luftig wirkende Glasbauweise an, durch die eine interessante und energiesparende Lichtgestaltung möglich ist.
Große Glasflächen sind allerdings oft auch große Hitzequellen, so dass diese mit entsprechenden Sonnenschutzanlagen ausgestattet werden müssen. Deshalb ist in der modernen Architektur der Sonnenschutz ein wichtiger Bestandteil, um die Funktion, aber auch die Optik eines Gebäudes positiv und kreativ zu gestalten.
Auch in der Industrie, wo man große Produktions- und Lagerflächen häufig schnell und kostengünstig aus dem Hut zaubern muss, werden diese häufig mit Sonnensegeln überdacht. Man spricht deshalb schon von „Industriedächern“. Durch diese Bauweise können ganze Produktionsstätten auch ganz einfach mal an einen anderen Ort verlegt werden, denn die Segelkonstruktionen lassen sich mehrfach wiederverwenden. Da spart man jede Menge Baumaterial, Geld und Zeit.
Oftmals sind Sonnensegel so geschickt in die Architektur des Gebäudes integriert, dass man sie kaum noch als solche wahrnimmt. Anderswo bestehen ganze Dächer, z. B. in vielen neu errichteten Fußballstadien, nur aus miteinander verbundenen wasserdichten Sonnensegeln. Es lohnt sich auf jeden Fall, beim Shoppen in einem modernen Einkaufscenter oder beim Warten auf den Zug oder das Flugzeug auch mal nach oben zu schauen, denn hier kann man oftmals sehr interessante Sonnensegelformen entdecken.
Von einfachen gerade bespannten Flächen über schwungvolle Gewölbe bis hin zu bizarren Kunstformen – Sonnensegel bieten jedem Architekten die Möglichkeit, auch die gewagtesten Phantasien und Utopien umzusetzen. Denn Sonnensegel sind im Gegensatz zu anderen Werk- und Baustoffen nicht nur flexibler, sondern auch viel leichter und vor allem preiswerter. In Verbindung mit Glasflächen bilden Sie sozusagen die Zukunft einer ökologischen und ökonomischen Bauweise, die keineswegs auf Individualität und Einfallsreichtum verzichten muss.